Häufige Fragen

Nur fragenden Menschen kann geholfen werden!

Auf dem Weg zum passenden Beruf musst du verschiedene Schritte gehen. Dabei kommt es auf die richtige Reihenfolge an: erst ORIENTIEREN, dann ENTSCHEIDEN und schließlich BEWERBEN!

Hier haben wir kurze Antworten auf die Fragen die uns oft gestellt werden gesammelt. Wenn du mehr wissen willst, findest du weitere Informationen und interessante Links auf unseren anderen Seiten.

Orientieren

Sollte ich vor Beginn meiner Ausbildung im Gastgewerbe ein Praktikum absolvieren?

Ein Praktikum ist absolut hilfreich! Bevor du mit einer Ausbildung beginnst, solltest du dir natürlich Gedanken über den Beruf machen, den du erlernen möchtest. Wenn es die Möglichkeit gibt – zum Beispiel wenn du noch in der Schule bist – ein Praktikum in einem Hotel oder Restaurant zu bekommen, kann dir das bei einer Entscheidung helfen.

Entscheiden

Wie finde ich eine Ausbildungsstelle im Gastgewerbe?

Nachdem du dich für einen Ausbildungsberuf entschieden hast, solltest du mit der Suche nach ausgeschriebenen Stellen in Medien des Gastgewerbes beginnen. Dort sind nur Ausbildungsberufe aufgelistet, die dich auch interessieren. Einen weiteren Überblick findest du in Online Jobbörsen, großen Zeitungen, über soziale Netzwerke oder auf speziellen Ausbildungsmessen. Oft lohnt es sich auch bei deinen Verwandten und Bekannten nachzufragen.

Was muss ich für eine Ausbildung im Gastgewerbe mitbringen?

Die Ausbildung im Gastgewerbe ist vielseitig und anspruchsvoll. Wenn sich alles um den Gast dreht ist deine Kommunikationsfähigkeit und dein besonderes Einfühlungsvermögen gefragt. Teamfähigkeit ist ganz wichtig! Da du mit vielen internationalen Gästen zusammenkommen wirst, sind Fremdsprachenkenntnisse sinnvoll. Englische Grundkenntnisse sind dabei besonders wichtig. Die schulischen Anforderungen sind bei den verschiedenen Ausbildungsberufen im Gastgewerbe unterschiedlich. Generell solltest du einen Hauptschulabschluss haben – mittlere Reife oder Abitur kommen immer gut an!

Wie lange dauert die Ausbildung?

Die Ausbildungsdauer beträgt in der Regel drei Jahre. Nur die Ausbildung zur Fachkraft im Gastgewerbe machst du in zwei Jahren.

Wie hoch ist die Ausbildungsvergütung?

Die Ausbildungsvergütung richtet sich nach Tarifverträgen und ist daher von dem Ort wo die Ausbildung stattfindet abhängig. Die in Berlin übliche Vergütung für die einzelnen Ausbildungsberufe haben wir dir mal für unsere Ausbildungsbeschreibungen rausgesucht.

Wie sind die Arbeitszeiten?

Im Hotel und in Restaurants sind die Arbeitszeiten oft anders als es in anderen Unternehmen. Arbeiten an Wochenenden oder an Feiertagen bleibt dabei nicht aus. Generell stehen dir als Azubi aber zwei Tage pro Woche als freie Tage zur Verfügung. So hast du also beispielsweise dafür auch mal Dienstag und Mittwoch frei. Das Arbeiten in verschiedenen Schichten ist bei diesen Berufen üblich. Du arbeitest dann manchmal Nachmittags – und abends und kannst dafür aber zum Beispiel den Vormittag frei nehmen!

Wie ist das mit der Berufsschule?

Die Ausbildungsberufe im Gastgewerbe sind als duale Ausbildung angelegt. Im Betrieb lernst du die Praxis und in der Berufsschule bekommst du das theoretische Fachwissen zu deiner Ausbildung vermittelt. In der Regel bist du dann 1 bis 2 Tage in der Woche in der Berufsschule. Oder die Zeiten im Betrieb und in der Schule wechseln sich blockweise (jeweils einige Wochen) ab.

Werde ich nach der Ausbildung übernommen?

Qualifizierte Fachkräfte werden in allen Bereichen des Gastgewerbes in Berlin dringend gebraucht. Wenn du dich in deiner Ausbildung bei deinem Betrieb engagiert und talentiert zeigst, hast du sehr gute Chancen, nach der Ausbildung in ein festes Anstellungsverhältnis übernommen zu werden.

Bewerben

Wann soll ich mich bewerben?

Das Ausbildungsjahr startet generell im August oder September eines Jahres. Du solltest also idealerweise mit deinen Bewerbungen bereits im Februar beginnen. Oft sind aber auch Anfang des Sommers noch viele Stellen unbesetzt. Einige Unternehmen schreiben auch zweimal im Jahr Ausbildungsplätze aus. Das siehst du dann aber individuell in den Stellenausschreibungen.

Wie sieht eine gute Bewerbung aus?

Zunächst einmal solltest du darauf achten, dass deine Unterlagen vollständig und gut sortiert sind. Dazu gehören ein aussagekräftiges Anschreiben, ein vollständiger Lebenslauf mit Foto, die letzten Zeugnisse sowie ggf. Praktikumsbescheinigungen und weitere Zertifikate. In dieser Reihenfolge kannst du sie auch anordnen. Und nicht vergessen: das alles gilt sowohl für die klassische Bewerbung per Post, als auch für Bewerbungen per E-Mail oder über spezielle online Portale.